Was man Fußballprofis antut

Das aktuelle Unwort des Jahres heißt "alternativlos" und ist eines der Lieblingswörter der Kanzlerin. Für die Wahl zum nächsten Unwort des Jahres bewirbt sich jetzt Rodger Linse. Der ist nicht ganz so berühmt wie die Kanzlerin, dafür verdient er mehr Geld. Rodger Linse ist nämlich FIFA-Spielerberater und berät und vertritt insbesondere holländische Spieler wie den Ex-HSV-Profi Nigel de Jong oder die aktuellen HSV-Spieler Joris Matthijsen und: Ruud van Nistelrooy. Über eben den berichtet Herr Linse jetzt, der HSV wisse gar nicht, was er dem armen Ruud "antue" ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK