Interesse an Datenschutz in der Bevölkerung steigt

Lidl, Telekom, Google Street View, Facebook – in den unterschiedlichsten Zusammenhängen wurde man in der letzten Zeit mit dem Thema Datenschutz konfrontiert.

Die Medien scheinen zu merken, dass dieses Thema die Öffentlichkeit immer mehr bewegt und berichten vermehrt über Datenschutzskandale im Internet, aber auch innerhalb von allen bekannten Unternehmen.

Und auch die Bürger sind nun eher sensibilisiert und stellen in der letzten Zeit häufiger Anfragen an den Datenschutzbeauftragten, wie rp-online berichtet.

Zahl der Anfragen verdreifacht

In den vergangenen fünf Jahren haben sich die Anfragen beim Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar verdreifacht. Schaar begrüßt diese Entwicklung:

“Ich finde es gut, dass das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung von den Menschen auch eingefordert wird,”

so der Bundesdatenschutzbeauftragte laut rp-online. Es zeige, dass die Bürger ein immer größeres Interesse daran entwickeln, wohin ihre Daten gelangen und was mit diesen passiert.

Zuständigkeit des Bundesdatenschutzbeauftragten

Der Internetauftritt des Bundesdatenschutzbeauftragten bietet erste Informationen und Kontaktmöglichkeiten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK