Social Media - nicht ohne Spielregeln!

Ob Facebook, Twitter oder Xing: Social Media sind in aller Munde. Viele Unternehmen haben bereits die Medien des Web 2.0 als neue Kommunikationskanäle und somit effektive Marketingsinstrumente erkannt. Social Media Kampagnen schießen wie Pilze aus dem Boden. Gleichzeitig bestehen hinsichtlich der Nutzung von Social Media durch Unternehmen und ihre Mitarbeiter noch gravierende Unsicherheiten. Es existiert ein erheblicher Aufklärungsbedarf in rechtlicher Hinsicht.

Potentiale nutzen, Risiken minimieren!

Den Chancen, die eine Social Media Betätigung für Unternehmen bietet, stehen erhebliche Risiken gegenüber: Mitarbeiter stellen eigenständig Inhalte ins Internet. Dies führt zu einem permanenten Spannungsverhältnis zwischen Meinungsfreiheit und arbeitsvertraglicher Verschwiegenheitspflicht Eine unkontrollierte Veröffentlichung interner Informationen ist der Albtraum jedes Arbeitgebers.

Nicht selten drohen durch die Veröffentlichungen der Mitarbeiter auch Gesetzesverstöße, für die regelmäßig das Unternehmen haftet. Dies vor allem im Bereich des Urheber-, Wettbewerbs- und Datenschutzrechts.

Ein negatives Auftreten der Mitarbeiter in sozialen Medien fällt auf das Unternehmen zurück und gefährdet dessen Ruf.

Wird die Nutzung sozialer Medien am Arbeitsplatz nicht reglementiert, droht eine ausufernde Privatnutzung der Dienste durch den Arbeitnehmer während der Arbeitszeit ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK