POLIZEI

Heute fing der Tag mal an mit einer Verhandlung am Schöffengericht in Bad Kreuznach. Vorwurf: gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln. Es ist immer gut, wenn man die Akte kennt. Dachte ich mir und habe die Akte gelesen. Da war ich wohl im Vorteil. Denn die Hauptbelastungszeugin hatte mehrfach bei der Polizei eine Aussage gegen "meinen" Angeklagten gemacht. Nur dumm, dass nur eine Aussage in der Akte war. Der Polizeibeamte der dafür "verantwortlich" war, wurde informatorisch gehört. Er hatte gedacht, das hätte mit unserer Sache nichts zu tun ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK