BGH: Zur Angemessenheit der Vergütung für die Übersetzung eines Buches

BGH Urteil vom 20. Januar 2011 I ZR 19/09 § 12 UrhG Destructive Emotions Der BGH hat in dieser Entscheidung seine Rechtsprechung zur Angemessenheit der Vergütung für die Übersetzung von Büchern weiter präzisiert. Aus der Pressemitteilung des BGH: "Der Bundesgerichtshof hat seine Rechtsprechung bestätigt, wonach der Übersetzer eines belletristischen Werkes oder Sachbuches, dem für die zeitlich unbeschränkte und inhalt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK