Redakteur bleibt beim WDR +++ Kündigung unwirksam +++

Das Arbeitsgericht Köln hat am 20.1.2011 die fristlose Kündigung eines Redakteurs des WDR für unwirksam erklärt. Anlass der Kündigung war der vom WDR vermutete Zusammenhang zwischen dem Bericht des Redakteurs über angebliche Hintergründe für die Nichterteilung einer Zulassung einer angeblich wirksamen Neurodermitiscreme. Zeitnah kam es zu der Erteilung der Zulassung sowie dem Erscheinen seines Buchs zum Thema und dem Bericht in der Sendung “Hart aber Fair”. Arbeitsgericht Köln 20. 1. 2011 – Az.: 6 Ca 4641/10 -

mitgeteilt von Rechtsanwalt Marcus Bodem, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin

Der Fall Es ging um einen Film über Pharmakonzerne, die angeblich aus rein finanziellen Interessen eine wirkungsvolle Salbe gegen Neurodermitis verhindert haben sollen. Pharmakonzerne sollten danach versucht haben, eine Markteinführung zu verhindern, um die eigenen teureren Präparate zu schützen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK