Mal wieder: “Die erste Stunde beim Rechtsanwalt ist ja umsonst”

Die Mandantin hat einen dringenden Fall, der ihr am Herzen liegt. Wir besprechen die Angelegenheit kurz vorab, dann machen wir einen Termin aus.

Dann will sie sich mit den folgenden Worten verabschieden:

Gut, ich komme dann bei Ihnen vorbei. Die erste Stunde ist ja beim Rechtsanwalt umsonst.

Nein, auch die erste Stunde bei einem Rechtsanwalt kostet bereits Geld. Um mit dem Mythos, der auch im Internet zu finden ist, gleich einmal aufzuräumen hier die passende Vorschrift aus dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz:

§ 34 RVG Beratung, Gutachten und Mediation (1) Für einen mündlichen oder schriftlichen Rat oder eine Auskunft (Beratung), die nicht mit einer anderen gebührenpflichtigen Tätigkeit zusammenhängen, für die Ausarbeitung eines schriftlichen Gutachtens und für die Tätigkeit als Mediator sol ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK