Welche Beschwerde ist die richtige?

Eine Unterhaltssache hat sich in der Hauptsache erledigt. Das Gericht trifft eine Kostenentscheidung.

Einer der Beteiligten ist damit nicht einverstanden und will Beschwerde einlegen.

Aber welche?

Die nach § 58 FamFG oder die sofortige Beschwerde nach § 113 I 2 FamFG, § 567 ZPO?

Höchst streitig.

Die Unterschiede zwischen den beiden zu § 243 FamFG vertretenen Auffassungen sind gravierend (Frist, Begründungszwang, Beschwerdewert)

Entgegen dem 13. Senat (OLG Oldenburg, BeckRS 2010, 13597, bspr. von Strohal, FamFR 2010, 330) und dem 14. Senat (NJW 2010, 2815) schließt sich nun der 4. Senat des OLG Oldenburg der Auffassung an, zulässiges Rechtsmittel sei die sofortige Beschwerde nach § 567 ZPO.

In den übrigen Familienstreitsachen (Güterrechtssachen nach § 112 Nr. 2 FamFG und sonstige Familiensachen nach § 112 Nr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK