Terminabsprache

Heute morgen rief eine Strafrichterin im Büro an um einen Termin abzusprechen. In der Sache vertreten der Kollege und ich zwei Angeklagte. Terminieren wollte die Richterin in drei (!) Wochen. Ihrer Meinung nach sehr weit in der Zukunft. Nachdem dann die Mitarbeiterin alle Terminwünsche der Richterin ablehnen musste, weil entweder einer von uns oder aber wir beide bereits anderweitig vergeben waren, wollte sie zu mir durchgestellt werden. Bei mir beschwerte sie sich erstmal, dass immer sie bei uns anrufen müsse zur Terminabsprache, warum wir nicht mal selbst bei ihr an ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK