(Strafverteidiger Berlin – BtMG) BGH vom 2.11.2010 zur nicht geringen Menge von Benzodiazepinen und Zolpidem (1 StR 581/09)

I. Der BGH hat aktuell die nicht geringe Menge für Benzodiazepine wie folgt festgesetzt:

Diazepam: 2.400 mg (40 mg * 60)

Alprazolam: 240 mg (4 mg * 60)

Clonazepam: 480 mg (8 mg * 60)

Lorazepam: 480 mg (8 mg * 60)

Lormetazepam: 360 mg (6 mg * 60)

Midazolam: 1.800 mg (30 mg * 60)

Oxazepam: 7.200 mg (120 mg * 60)

Temazepam: 4.800 mg (80 mg * 60)

Tetrazepam: 4.800 mg (80 mg * 60)

Triazolam: 120 mg (2 mg * 60)

Zolpidem: 4.800 mg (80 mg * 60)

II. Die Entscheidung

BtMG § 30a Abs. 1

Zur nicht geringen Menge von

BGH, Urteil vom 2. November 2010 – 1 StR 581/09 – LG München I

in der Strafsache

gegen wegen bandenmäßiger Ausfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge u.a.

Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat aufgrund der Verhandlung vom

2. November 2010, an der teilgenommen haben:

(…)

für Recht erkannt:

1. Auf die Revision des Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts München I vom 20. Mai 2009

a) im Schuldspruch zu den Taten unter B II 2. („Versand durch S. “) dahingehend geändert, dass der Angeklagte der unerlaubten Ausfuhr von Betäubungsmitteln in 18.995 Fällen schuldig ist;

b) im Schuldspruch zu den Taten unter B II 4. („Versand durch Ke. “) dahingehend geändert, dass der Angeklagte der bandenmäßigen Ausfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in 69 Fällen und der unerlaubten Ausfuhr von Betäubungsmitteln in zwei Fällen schuldig ist;

c) im Schuldspruch zu den Taten unter B II 3. („Versand durch St. “) aufgehoben;

d) im Strafausspruch aufgehoben

aa) hinsichtlich der Einzelstrafen, mit Ausnahme

- der in den Fällen B II 4. („Versand durch Ke. “) für die Lieferungen Nrn. 1 bis 13, 15 bis 21 und 23 bis 71 verhängten Einzelstrafen,

- der in den Fällen B II 2. („Versand durch S ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK