OLG Oldenburg: Beiordung eines Anwalts im vereinfachten Unterhaltsverfahren

Das OLG war in letzter Zeit auf diesem Blog ins Visier geraten, weil es mit der Beiordnung von Anwälten im Rahmen der Verfahrenskostenhilfe so knauserig ist. Nun kommt von diesem Gericht eine sehr vernünftige Entscheidung: Der Antragsgegner war vom Jugendamt im Wege des vereinfachten Verfahrens auf Unterhalt in Anspruch genommen worden. Er hatte sich einen Anwalt genommen.dieser hatte das im vereinfachten Verfahren vorgeschriebene Formular "Einwendungen gegen den Antrag auf Festsetzung von Unterhalt" ausgefüllt und dabei unter Punkt G angekreuzt, dass der Antragsgegner den Unterhalt nicht oder nicht in voller Höhe bezahlen könne ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK