Legastheniker in der Abiturprüfung

Auch in der Oberstufe des Gymnasiums müssen Schülerinnen und Schülern mit festgestellter Legasthenie bei der Anfertigung schriftlicher Arbeiten (Klausuren) Erleichterungen der äußeren Arbeitsbedingungen gewährt werden.

Die für die Oberstufe und die Abiturprüfung erlassenen Vorschriften über den pauschalen Punktabzug bei schwerwiegenden und gehäuften Verstößen gegen die Sprachrichtigkeit in schriftlichen Arbeiten und Prüfungsleistungen sind kein geeigneter Beurteilungsmaßstab, der eine differenzierte Benotung der Sprachkompetenz von Schülerinnen und Schülern mit festgestellter Legasthenie ersetzen könnte.

Der behinderte Schüler kann beanspruchen, dass ihm bei den in den Kursen der gymnasialen Oberstufe verlangten schriftlichen Leistungen dieselben Ausgleichsmaßnahmen zugute kommen, die auch anderen Schülern mit Behinderungen eingeräumt werden. Dieser Anspruch folgt aus dem sowohl das Prüfungsrecht als auch das Schulrecht beherrschende Grundsatz der Chancengleichheit aus Art. 3 Abs. 1 GG. Dieser verlangt, dass vergleichbare Schülerinnen und Schüler bei den Leistungsanforderungen für die Erlangung des Abiturs so weit wie möglich vergleichbare Prüfungsbedingungen und Bewertungskriterien erhalten müssen. Insoweit macht es für die Geltung des Grundsatzes der Chancengleichheit im Abitur nach Art. 3 Abs. 1 GG keinen Unterschied, ob eine Prüfungsleistung nach § 2 AVO-GOFAK in Rede steht, die unmittelbar in der Abiturprüfung erbracht werden oder ob es um Leistungen geht, die nur mittelbar in Gestalt von Klausurenleistungen der Qualifikationsphase die Kursnote mitbestimmen, welche wiederum in die Zulassung zum Abitur eingebracht werden muss und im Übrigen die Gesamtqualifikation der Hochschulreife bestimmt. In beiden Fällen müssen jeder Schülerin und jedem Schüler derselben Fallgruppe dieselben Chancen zum Bestehen des Abiturs und zur Erlangung einer leistungsgerechten Gesamtqualifikation eingeräumt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK