Jahresrückblick des BFH: 60 Jahre Bestehen des obersten Gerichtshofs für Steuern bringt weitere Verbesserung der Geschäftslage

Im Jahr 2010, in dem der Bundesfinanzhof (BFH) sein sechzigjähriges Bestehen mit der Herausgabe einer Chronik gefeiert hat, haben die elf Senate des Bundesfinanzhofs die Zahl der unerledigten Verfahren zum Jahresende gegenüber dem Vorjahr nochmals um mehr als 250 reduzieren können. Ende Dezember verblieben insgesamt 2.187 unerledigte Verfahren.

Die durchschnittliche Dauer der Erledigung sämtlicher Verfahren ist gegenüber 2009 um einen Monat auf aktuell acht Monate gesunken. Bei den Nichtzulassungsbeschwerden hat sich die Bearbeitungsdauer um einen Monat auf nunmehr sechs Monate vermindert; Revisionen hat der Bundesfinanzhof im Jahr 2010 in durchschnittlich 18 Monaten (gegenüber noch 20 Monaten in 2009) erledigt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK