1600 Klagen am Sozialgericht Augsburg – und davon 1/4 erfolgreich

… berichtet die Augsburger Allgemeine in einem Artikel, in dem der von mir sehr geschätzte Präsident des Sozialgerichts Dietel zu Wort kommt:

Einen Tag hat Erich Karl Dietel für den Prozess gebraucht, in dem es letztlich um einen Betrag von 3,50 Euro ging. Das kann schon mal passieren bei Verhandlungen rund ums Sozialgesetzbuch II (SGB II), landläufig Hartz IV genannt.

Dass man mit einem tendenziellen Beispiel einen solchen Artikel einleitet, gehört wohl zum journalistischen Handwerk. Mit dem von mir verhandelten Fall, dass trotz Anerkenntnis der (damaligen) ARGE Zahlungen für mehrere Monate ausgeblieben sind, was an Körperverletzung grenzt, kann man eben keine Stimmung gegen Hartz IV Bezieher machen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK