Vermieter verrechnet sich zu Gunsten des Mieters ....

Zahlt der Vermieter versehentlich ein zu hohes Betriebskostenguthaben aus, so kann er dies unter Umständen wieder zurückverlangen. Ein gar nicht einmal so seltener Fall: Der Vermieter rechnet fristgemäß über die Betriebskosten ab. Nach Absenden der Abrechnung bemerkt er, dass er eine größere Position - im konkreten Fall: Heizöl - vergessen hat. Diesen Umstand teilt der Vermieter seinen Mietern schriftlich mit und übersendet eine korrigierte Abrechnung, aus der sich ein um 138,08 € geringeres Guthaben ergab. Diesen Differenzbetrag bucht erd aufgrund der ihr erteilten Einzugsermächtigung vom Girokonto der Mieter ab. Diese begehren die Rückzahlung des abgebuchten Betrages.Das Amtsgericht hat die Klage abgewiesen und die Berufung zugelassen. Das Landgericht hat die Berufung der Kläger zurückgewiesen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK