H.264: Videoformat mit Lizenzschwierigkeiten -- auch für Endkunden

Google entfernt in kommenden Versionen seines Webbrowsers Chrome die Unterstützung für das Videoformat H.264. Zur Begründung wird vor allem auf die restriktiven Lizenzbestimmungen verwiesen. Aus diesem Anlass ist daran zu erinnern, dass das Format auch für Endkunden nicht ohne Schwierigkeiten ist. Auch professionelle Kameras und Filmschnittsoftware wie »Final Cut Pro« bringen nach einem Bericht der photoscala h ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK