Betriebskostenabrechnung bei Gewerbemietverträgen

Allein die vertragliche Verpflichtung für den Vermieter, die Betriebskosten „binnen Jahresfrist nach Ablauf der Abrechnungsperiode abzurechnen“ stellt keine Verfallsklausel i. S. des für die Wohnungsmiete geltenden § 556 Abs. 3 Satz 3 BGB dar. So sieht es das AG Hoyerswerda.

Selbige Vorschrift gilt ferner auch nicht analog für das Gewerbemietrecht.

Für den gewerblichen Vermieter ergibt sich somit erheblicher Freiraum und sehr viel Zeit zur Abrechnung. Die Versäumung der vertraglich fixierten Jahresfrist macht nac ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK