Bescheid? muss ich nicht!

Das Tal der sozialversicherungsrechtlichen Ahnungslosigkeit liegt in Ludwigsburg. Dort befindet sich eine BKK oder mehrere Sachbearbeiter einer BKK, denen die verschiedenen Bücher des Sozialrechts nur rudimentär geläufig sind. Aber das mit den Gesetzen ist auch lästig. Legal, illegal oder total egal. Jüngstes Bespiel: Mandantin bezieht Krankengeld, das ohne klare Ansage einfach nicht mehr bezahlt wird. Es ergeht kein "Bescheid", sondern ein formloses Schreiben, das nicht so ganz zutreffende Ansichten enthält. Man schickt die Frau nun ohne Krankengeld "zum Sozialamt". Später bekommt sie Zahlungen der Arbeitsagentur, die BKK sieht ihren Fehler ein und (Jubel) erlässt sogar einen abhelfenden Bewilligungsbescheid. Bewilligungsbescheid heißt: zahlen bis zur Aufhebung der Bewilligung. Klingt logisch, ist auch so ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK