(Strafverteidiger Berlin) Schmerzensgeldklage gegen Sportfunktionär wegen sexueller Belästigung abgewiesen (PM)

Ohne Erfolg ist der Versuch eines Sportlers geblieben, einen Sportfunktionär vor Gericht wegen sexueller Belästigung auf Zahlung von Schmerzensgeld und materielle Schäden in Haftung zu nehmen. Das Berliner Landgericht wies heute die Klage ab. Zur Begründung teilte der Richter mit, die nach Beweisaufnahme festgestellten Handlungen des Beklagten reichten für die verlangte Verurteilung nicht aus. Zwar könne es sein, dass der Kläger solche Handlungen als traumatisch erlebt habe. Dafür müsse der Beklagte jedoch aus rechtlichen und tatsächlichen Gründen nicht haften ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK