Atlanticlux - pikiert

Irgendwann musste es ja kommen - Kollegen behaupten jetzt, sowohl die luxemburgische Atlanticlux S.A. als auch deren deutsche Niederlassung fühlten sich von mir verunglimpft, weil ich hier im Blog angeblich „den unzutreffenden Eindruck erwecke":

· die Atlanticlux sei Vertragspartnerin von Vermittlungsgebührenvereinbarungen sowie · sie habe schon mehrfach Prozesse bezüglich der Wirksamkeit von Vermittlungsgebührenvereinbarungen oder zur Durchsetzung von Forderungen aus Vermittlungsgebührenvereinbarungen geführt und/oder diese verloren.

Daher werde ich von einer (selbst so genannten) Anwaltsboutique aufgefordert, selbiges zu unterlassen sowie

... dies durch Entfernen der oben genannten Einträge einschließlich sinngemäß entsprechender Einträge, welchen denselben - falschen - Eindruck hervorrufen, oder durch neu formulierte, zutreffende Einträge, welche nicht mehr geeignet sind, den unbefangenen Durchschnittsleser im vorgenannten Sinne zu täuschen, umzusetzen.

(Hätte man das nicht eleganter formulieren können?)

Also: Dass der „unbefangene Durchschnittsleser" nicht erkennt, dass es sich bei der Atlanticlux S.A ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK