OLG Köln: Verleger haftet nicht grundsätzlich für Wettbewerbsverstöße in Anzeigen

15.01.11

DruckenVorlesen

Der Verleger einer Zeitung haftet grundsätzlich nicht für Wettbewerbsverstöße in Anzeigen. Handelt es sich jedoch um eine offensichtliche und eindeutige Rechtsverletzung, so kommt eine Verantwortlichkeit ausnahmsweise in Betracht (OLG Köln, Urt. v. 27.08.2010 - Az.: 6 U 43/10).

Ein Wettbewerbsverband ging gegen einen Zeitungsverleger vor. In dessen Ausgabe lag eine Werbung bei, in der für angeblich schlankmachende Produkte geworben wurde.

Die Kölner Richter bejahten die Haftung des Beklagten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK