Google Analytics, Teil 2: Landesdatenschutzbeauftragter schaltet eigene Website wegen Datenschutzverstoß ab

In den letzten Tagen sorgte in der Netzwelt die Nachricht für Aufsehen, dass der Hamburgische Landesdatenschutzbeauftragte seine Gespräche mit Google über eine datenschutzkonforme Gestaltung des Statistikdienstes »Google Analytics« ergebnislos abgebrochen hatte. Schnell verbreitete sich dann im Netz, dass auch die eigene Website des Landesbeauftragten einen vergleichbaren Dienst eingesetzt und so nach eigenem Verständnis gegen Datenschutzrecht verstoßen hat.

Der Kollege Thomas Stadler hat den Umstand in seinem bekannten Blog aufgegriffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK