Unternehmensjuristen im Compliance-Dilemma

Seit dem 14. September vergangenen Jahres ist die goldene Regel des externen Rechtsrats für Unternehmen nun höchstrichterlich bestätigt. Damals entschied der Europäische Gerichtshof, dass der Briefverkehr zwischen Unternehmensleitung und den hausinternen Juristen beschlagnahmt werden darf (Az.: C-550/07 P). Nach Ansicht der Richter genießt ein Syndikusanwalt nicht denselben Grad an Unabhängigkeit von seinem Arbeitgeber wie ein externer Rechtsanwalt. Advokaten in unabhängigen Büros dürfen dagegen in solchen Fällen gegenüber den Beamten auf die Vertraulichkeit ihrer Mandantenbeziehung pochen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK