LAG Köln zu “Farbwahlklauseln” in Betriebsvereinbarungen

Weder die Farbe der Haare der Mitarbeiter noch die Farbe der Fingernägel der Mitarbeiter können Gegenstand von Betriebsvereinbarungen sein, die ein Unternehmen, welches im Auftrag der Bundespolizei Fluggastkontrollen vornimmt, trifft . Das entschied das Landesarbeitsgericht Köln (Beschluss v. 18.08.2010, Az.: 3 TaBV 15/10)

Als zulässig sah das LAG Köln jedoch Regelunge ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK