Bewertungsportal muss Beiträge nicht vorab Prüfen

Im besagten Fall ging die Betreiberin eines Hotels gerichtlich gegen eine Bewertungsplattform vor, da die Plattform falsche und unzutreffende Kommentare veröffentlicht hat, die eine Benutzern dort hinterließ. Die Hotelbetreiberin forderte ein Unterlassen von Seiten des Bewertungsportals. Die Richter lehnten die Forderung allerdings ab. Als Argument führten sie an, dass ein solches Bewertungsportal zwar zur Vorabkontrolle der Userbeiträge grundsätzlich in der Lage sei, dass dies aber ein unzumutbare Belastung der Portalbetreiber verursachen würde ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK