Sind die Abofallen endlich am Ende?

Wie der Kollege Hansen von FSP Rechtsanwälte berichtet, hat das OLG Frankfurt in einem brandaktuellen Beschluss dem Landgericht Frankfurt offenbar aufgegeben, die zuvor abgelehnten Anklagen gegen 2 Personen zu verhandeln, denen der Betrieb von so genannten Abofallen vorgeworfen wird. Ein Termin steht noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft hatte sich gegen die Nichteröffnung des Hauptverfahren gewehrt.

Der 1. Strafsenat des OLG sah einen hinreichenden Tatverdacht des gewerbsmäßigen Betrugs einer Vielzahl von Opfern. Da der Sachverhalt im Wesentlichen unstreitig sei, werde es aller Voraussicht nach zu einer Verurteilung kommen, erklärte FPS-Anwalt Hauke Hansen.

Man kann nur hoffen, dass der Spuk nun langsam zu einem Ende kommt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK