Internationales Strafrecht: Kompaktwissen Nr.1

Das internationale Strafrecht ist ein wichtiger Teilbereich in der juristischen Ausbildung und gewinnt in der zunehmenden globalen Welt immer mehr an Bedeutung. Dabei stellt sich zunächst die Frage, was man darunter zu verstehen hat. Ein über die Staatsgrenzen hinaus wirkendes Strafgesetzbuch für viele Nationen? Zunächst einmal ist die Begrifflichkeit zu klären. Der Begriff "internationales Strafrecht" ist mehrdeutig zu verstehen. Darunter fällt:

1) Das Völkerstrafrecht: Erfasst werden alle Normen, die eine unmittelbare Strafbarkeit nach Völkerrecht begründen (Rechtsquelle ist das Völkerrecht, z.B. Kriegsverbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit)

2) Supranationales Strafrecht: Eine supranationale Rechtsordnung stellt Tatbestände auf, die in jedem Staat, der zur supranationalen Verbindung gehört, gelten.

3) Rechtshilferecht: Nationale Regelungen (IRG) und internationale Abkommen über Amtshilfe in strafrechtlichen Angelegenheiten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK