Call to order Effekt - Der Gegner als Mandanten-Bringer

Anwälte gibt es viele - warum also als Anwalt nicht seine Mitbewerber nutzen, um neue Mandanten zu gewinnen! Das Prinzip, das dahinter steckt ist einfach erklärt. Die fiktive Kanzlei "Soundso" verschickt mal wieder für ihren Mandanten X massenhaft Abmahnungen wegen Wettbewerbsverstößen oder illegalen Filesharings. Person X hat schon einen Anwalt und ist daher für die anderen Anwälte uninteressant. Nun ist regelmäßig folgendes Phänomen zu beobachten: auf diversen Anwaltswebseiten erscheinen meist in Form von Blogeinträgen oder juristischen Kurzberichten Artikel, in denen darüber informiert wird, dass die Kanzlei "Soundso" derzeit wieder massiv für ihren Mandanten X Abmahnungen verschickt. Entscheidend dabei ist, dass sowohl die abmahnende Kanzlei, als auch deren Mandant mit vollem Namen, gerne auch mit genauer Kanzlei-Anschrift, genannt werden. Meist erfolgt dann noch der Hinweis, dass man die geforderte Unterlassungserklärung nicht wie verlangt abgeben, sich aber auch vor der Abgabe aus dem Internet heruntergeladener modifizierter Unterlassungserklärungen hüten solle ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK