Examensreport: 1. Staatsexamen in Sachsen-Anhalt, August 2010

Heute veröffentlichen wir als Gastbeitrag einen Examensreport, den uns einer unserer Leser netterweise zur Verfügung gestellt hat. Es handelt sichn um ein Gedankenprotokoll der Sachverhalte im zweiten Durchgang (August) 2010 der staatlichen Pflichtfachprüfung im Land Sachsen-Anhalt.

Staatsexamen Klausur vom 24.08.2010 – Zivilrecht I

- V und M schließen einen Mietvertrag am 22.07.2007. Dieser wird auf einem Formular ausgefüllt, welches der V immer verwendet und welches vom Vermieterverein gestellt wird. Miete: 400 € im Monat, fällig zum Ersten.

- Dieser beginnt am 01.09.2007 und ist befristet bis zum 31.08.2010. Zur Begründung führt der Vermieter an, er wolle sich die Möglichkeit erhalten, lästige Mieter nach einer bestimmten Zeit wieder loszuwerden.

- Außerdem stand unter Punkt 6 „Schönheitsreparaturen“, dass der M die Räume zu renovieren hat (Bad alle 2 Jahre, etc…).

- Im September 09 ruft V an und fragt, ob M bereits die Arbeiten durchgeführt hat. M macht die Arbeiten daraufhin um Ärger zu vermeiden.

- Am 15. März 2010 kommt es zu einem Brand, bei welchem durch Löscharbeiten der Feuerwehr die Wohnung des M feucht wird. Aufgrund der Trocknungsarbeiten muss M in der Zeit vom 15.03.-31.03. ein Hotel nehmen, Kosten: 1000 €.

- Daraufhin geht M zum Mieterverbund und macht daraufhin dem V gegenüber geltend: 200 € Mietrückzahlung für die Zeit, in der er im Hotel war und 1000 € Hotelkosten. Da V sich weigert zu zahlen teilt M ihm mit dass er die folgenden 3 Monate, also Mai, Juni und Juli mit dem Geld verrechnet. V reagiert nicht. Dies geschieht dann auch.

- Im August 2010 weist der V den M darauf hin, dass dieser am 31.08.2010 ausziehen muss. Daraufhin meint M, er habe nicht vor, auszuziehen.

- Am 23.08.2010 erreicht M ein Brief von V, indem dieser aufgrund mehrer Monate Mietzahlungsrückstand eine fristlose Kündigung erklärt zum 31.08.2010 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK