Filesharing: LG Hamburg bejaht Haftung eines Internetcafé-Betreibers

Nach einem Beschluss des Landgerichts Hamburg vom 25.11.2010 Az. 310 O 433/10 wird zum Einen der Streitwert in Filesharing-Fällen zum wiederholten Male auf 10.000,00 € festgesetzt, zum Anderen bejahten die Richter des Landgerichts Hamburg die Verantwortlichkeit eines Internetcafé-Inhabers für Urheberrechtsverletzungen seiner Kunden.

Konkret ging es um den illegalen Upload einer Filmdatei in einem sogenannten P2P-Netzwerk. Die Richter entschieden in dem Beschluss, dass der Betreiber des Internetcafés haftbar gemacht werden kann und zwar auch dann, wenn die Urheberrechtsverletzung durch seine Kundschaft verursacht wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK