Anordnung der Durchsuchung von Geschäftsräumen eines Rundfunksenders durch das Amtsgericht Hamburg verfassungswidrig

Wegen eines vergleichweise geringfügigen Gesetzesverstosses, nämlich angeblicher Verletzung der Vertraulichkeit des gesprochenen Wortes (§ 201 StGB), sprich unter einem Vorwand, hatte das Amtsgericht Hamburg auf ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK