Ein steiniger Weg

Hier hatte ich darüber berichtet, dass mich die Nachricht über eine Terminsaufhebung erst auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts erreicht hat. Entsprechend habe ich die unnütz aufgewendeten Reisekosten und Abwesenheitsgeld für diesen Tag bei der VKH-Abrechnung mit aufgeführt. Nun teilt das Amtsgericht Neustadt/Weinstraße folgendes mit: mit Antrag vom 14.12.2010 beantragen Sie Reisekkosten und Abwesenheitsgeld für den ausgefallenen Termin am 30.11.2010. Diese können jedoch nicht im Wege der vergütung des beigeordneten Rechtsanwalts von der ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK