Inkasso-Bedrohung durch Regierung von Oberbayern

Bemerkenswert!: Die Staatsoberkasse Bayern in Landshut schickt mir persönlich die Ankündigung der Zwangsvollstreckung über 183,09 € mit einem Text, der jedem schlechten Inkasso-Büro aus Moskau gut gefallen würde. Da ich weiß, dass mich die Bayern beim Rasen nicht erwischt haben, weiß ich, es kann sich nur um die Forderung gegen einen Mandanten handeln. Also rufe ich die angegebene Telefonnummer bei der Staatsoberkasse an; dort werde ich verbunden zu der Sachbearbeiterin, die mir sagt, bis auf das eigene Aktenzeichen und die Tatsache, dass die Angelegenheit von der Regierung von Oberbayern kommt, könne sie mir auch nicht sagen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK