Die FDP probt das Pipi-Langstrumpf-Prinzip

In der FAZ ist heute zu lesen, dass die FDP-Spitzenleute, zufällig solche, die gemeinhin dem Lager um Westerwelle zugeordnet werden, die Führungsdebatte um den Bundesvorsitzendenfür beendet erklären. So heißt es in der FAZ: ” vor dem Dreikönigstreffen in Stuttgart wollten mehrere FDP-Politiker die Personaldebatte über Westerwelle beenden. „Westerwelle bleibt Vorsitzender“, sagte Bahr. Die Vorsitzende der Bundestag ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK