6B_743/2010: (Keine) Befangenheit wegen Zeitungslektüre und Nähebeziehungen

Ein Beschwerdeführer machte vor dem Bundesgericht geltend, der Obergerichtspräsident und die Oberrichter des Obergerichts Nidwalden seien voreingenommen und befangen gewesen, wodurch sein Anspruchs auf ein unabhängiges und unparteiisches Gericht nach Art. 30 Abs. 1 BV verletzt worden sei. Zur Begründung brachte er in seiner Beschwerde vor, (1) die vorinstanzlichen Richter hätten vor der Appellationsverhandlung einen ihn vorverurteilenden Zeitungsartikel gekannt sowie (2) die Lebenspartnerin des Rechtsanwaltes eines Beschwerdegegners sei die geschiedene Ehefrau des Obergerichtspräsidenten und die geschiedene Ehefrau des gegnerischen Rechtsanwalts arbeite auf der G ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK