Lernen mit dem Kopf – Trainieren mit dem Computer – Haft/Kulow

Klein. Fein. Effizient. Der Boorberg Verlag bietet mit seiner Lektüre im Mini-Format dem gestressten Jura-Studenten Hilfe zur Selbsthilfe. Locker und leicht, sowohl vom Stil als auch vom Layout, schreckt dieses kleine Büchlein (oh weh, noch mehr Stoff) niemanden ab, sondern lädt zum vorübergehenden Verweilen ein. Überschaubare 90 Seiten zuzüglich einer Mini-CD bilden dafür einen unaufdringlichen Rahmen.

„Lernen mit dem Kopf“ heisst für die beiden Autoren zunächst einmal zu begreifen, was beim lernen eigentlich so alles im Kopf passiert. Was macht die rechte Gehirnhälfte, was macht die Linke, wie entsteht Stress? Darauf aufbauend entwickelt das Autorenteam Strukturen für individuelles Kopflernen, die, einmal richtig genutzt, quasi ein Garantie für den eigenen rechten Überblick bei hoher Effizienz sein können. Interessant in diesem Zusammenhang auch eine ausführliche Abhandlung zur Motivation, die hier als „Brennstoff für den Lernmotor“ sehr plastisch beschrieben wird.

Wer diese insgesamt 24 Seiten ein wenig verinnerlicht hat könnte Spass am 2.Teil dieser Broschüre haben. „Das trainieren mit dem Computer“. Logischerweise ist es nun an der Zeit, die mitgelieferte CD mal ins Laufwerk zu schieben.

Diese beihaltet den Normfall Trainer 2.0. Systemvoraussetzungen sind Windows 95, NT oder höher. Mac-User werden sie nicht nutzen können. Zudem ist eine Steuerung nur über die Tastatur nicht möglich. Alle Laptop Nutzer sollten also entweder eine Maus oder ein Trackpad zur Verfügung haben. Mit auf der CD ist zu Übungszwecken die Strafrecht AT Demo. Das Programm ist klar strukturiert und bietet einen Überblick über das bereits Gelernte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK