Wir untersuchen das Weihnachtsevangelium mal juristisch, oder: Warum Lukas 2 oder Matthäus 1 heute “verboten” wäre

Ich räume ein, bin ich nicht selber drauf gekommen, aber wofür gibt es denn Google und das Internet? Zum Abschluss vor den Weihnachtsfeiertagen dann noch etwas “Halbjuristisches”, das ich hier gefunden habe: Wahrscheinlich wird es der ein oder andere schon kennen. “Warum Lukas 2 heute verboten wäre”.

Man kommt, wenn ma ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK