Trend zum Doppeljob

Nach dem Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Forsa hat sich in den letzten beiden Jahren die Zahl derer, die neben ihrer Berufstätigkeit einen Zweitjob ausüben, vervierfacht, wie unter anderem die Süddeutsche berichtet. 15 % der Erwerbstätigen üben demnach nach Feierabend einen Nebenjob aus, um ihre finanzielle Situation aufzubessern. Vor zwei Jahren lag die Zahl noch bei 3,7 %. Vor allem Geringverdiener und Selbständige sind davon betroffen, aber auch viele Arbeitnehmer spielen mit dem Gedanken, sich eine zweite Einkommensquelle zu erschließen.

Die entsprechenden Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit liegen zwar deutlich unter den jetzt veröffentlichten Zahlen: Danach gab es im Jahr 2009 nur 6,85 % Nebenjobler, allerdings wird auch hier die Tendenz als steigend beschrieben. Vor allem eine nebenberufliche Selbständigkeit stünde hoch im Kurs. Der Trend wird nach Meinung von Experten auch noch zunehmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK