Strenge Sitten

Es geht um Verfahrenskostenhilfe für ein Scheidungsverfahren

Die Antragsgegnerin ist zu 100% erwerbsgemindert und erhält eine Rente von 585 €. Daneben bezieht sie Kindergeld für ein Kind (184 €). Sie wohnt mietfrei.

Bei einem Verkehrsunfall ist ihr bisheriger PKW völlig zerstört worden.

Es wurde eine Neuanschaffung getätigt, wobei der Vater der Antragsgegnerin gegenüber der Bank als Darlehensnehmer auftrat. Er hat schriftlich bestätigt, die Darlehensraten von 143 € monatlich von seiner Tochter ersetzt zu bekommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK