G-BA beschließt Außervollzugsetzung der Mindestmengen-Erhöhung bei der Versorgung von Früh- und Neugeborenen

Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) im Juni 2010 beschlossene Anhebung der erforderlichen Mindestzahl bei der Versorgung von Früh- und Neugeborenen ist vorerst ausgesetzt. Hintergrund sind die Beschlüsse des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg im einstweiligen Rechtsschutzverfahren vom 2. Dezember 2010 (L 7 KA 79/10 KL ER und weitere); hiern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK