B-5272/2009: Mindespreis; Berücksichtigung "wesentlicher Leistungen" beim vorausgegangenen Erwerbs (BEHV-FINMA 41 IV)

Das BVGer äussert sich im Quadrant-Urteil (B-5272/2009) u.a. zur Bestimmung des Mindestpreises, den ein öffentliches Kaufangebot (BEHG 22 ff) nach BEHG 32 IV einzuhalten hat, und insbesondere zur Berücksichtigung wesentlicher Leistungen zwischen den Parteien im Rahmen eines vorausgegangenen Erwerbs (BEHV-FINMA 41 IV). Zu dieser Frage vgl. die Medienmitteilung (pdf) des BVGer:
"In materieller Hinsicht äussert sich das Bundesverwaltungsgericht nicht dazu, wie hoch der Angebotspreis sein muss. Es hat auch keine Expertisen zu den umstrittenen Bewertungsfragen eingeholt ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK