Befristete Arbeitsverträge bei Vertretungsbedarf

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat den Europäischen Gerichtshof (EuGH) um Vorabentscheidung in der Frage ersucht, ob er unter Berücksichtigung des Europäischen Unionsrechts uneingeschränkt an seiner Rechtsprechung von zur wiederholten Befristung von Arbeitsverhältnissen in Fällen eines ständigen Vertretungsbedarfs festhalten kann.

Nach dem Gesetz zur Befristung von Arbeitsverträgen bedarf es eines sachlichen Grunds für die Befristung eines Arbeitsverhältnisses. Ein sachlicher Grund kann z.B. in der Vertretung eines anderen (verhinderten) Arbeitnehmers gegeben sein (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 des Gesetzes über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG)) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK