Altersdiskriminierung durch Selbtbeschreibung des Arbeitgebers?

Es stellt ein Indiz (§ 22 AGG) für eine Diskriminierung wegen des Alters dar, wenn der Arbeitgeber in einer Stellenanzeige nach einer/einem "jungen" Mitarbeiter/in sucht (BAG, Urt. vom 19.08.2010 - 8 AZR 530/09, BeckRS 2010, 74407).

Das LAG Hamburg musste in einem jetzt veröffentlichten Urteil (vom 23.06.2010 - 5 Sa 14/10, NZA-RR 2010, 629) über die Frage entscheiden, ob dies auch für den Fall gilt, dass der Arbeitgeber lediglich in seiner Selbstbeschreibung die Mitarbeit in einem "jungen Team" avisiert hat. Konkret lautete die Stellenausschreibung:

Ihre Aufgaben: Neukundenakquise und Ausbau des Potenzials bei bestehenden Kunden; Recruiting, Betreuung und Disposition von Mitarbeitern; Koordination und Betreuung der Einsätze von Mitarbeitern in Kundenbetrieben; Anwendung des Tarifvertrags und des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes.

Sie bringen mit:

kaufmännische Ausbildung, gerne auch Studium; Berufserfahrung in einer Dienstleistungsbranche, idealerweise in der Zeitarbeit; Kommunikationsstärke, Spaß an der Arbeit und im Umgang mit Menschen; Eigeninitiative, Selbständigkeit, Sozialkompetenz und Stressresistenz ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK