BGH zu Rechtsfragen bei einem schweren Unfall ohne Fahrzeugkontakt

Muss der Fahrzeughalter Schadensersatz an den Verletzten zahlen, wenn es zu keiner Berührung der am Unfall beteiligten Fahrzeuge gekommen ist? Dies hatte der Bundesgerichtshof (BGH) zu entscheiden. Grundsätzlich gilt: Der Fahrzeughalter hat fast immer für Schäden des Verletzten aufzukommen, da er alleine aufgrund des „Betriebs“ des Kraftfahrzeuges eine Gefahrenquelle schafft – sogenannte Halterhaftung (§7 Abs.1 StVG). Doch bleibt es bei dieser Haftung auch bei fehlender Fahrzeugberührung?

Im Fall begehrte der Kläger Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall, den er auf dem Weg zur Arbeit erlitt und bei dem er schwer verletzt wurde. In einem Bereich in dem kein Überholverbot bestand, wollte der Kläger zwei vor ihm fahrenden Pkw überholen. Zu dem Unfall, dessen genauer Hergang unklar ist, kam es, weil im gleichen Zeitpunkt einer der beiden Pkw den anderen Pkw überholen wollte und dazu ansetzte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK