Pilotprojekt zu Geisterfahrerwarntafeln an der A8 in Bayern – Kritik von Experten

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat vergangenen Samstag ein Pilotprojekt zur Verhinderung von Geisterfahrern gestartet.

Hierzu sollen zunächst 36 Warntafeln auf dem 37,6 Kilometer langen Abschnitt der A8 (Bad Reichenhall – Übersee) aufgestellt werden.

Man wolle mit den Warntafeln wachrütteln und Falschfahrten verhindern, so Ramsauer.

Optisch ähnelt das neue Warnschild praktisch 1 zu 1 dem österreichischen Pendant, das dort schon seit Jahren auf Autobahnen anzutreffen ist:

Quelle: Focus ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK