Jetzt eine Nachzahlung von der Versicherung sichern – Teil I

Zahlreiche Inhaber von Kapitallebens- oder privaten Rentenversicherungsverträgen, sowie Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr, die nach 1994 geschlossen wurden, haben nach der Kündigung oder Beitragsfreistellung des Vertrages weiterhin einen Anspruch auf eine Nachzahlung. Hiervon sind ca. 10 bis 15 Millionen geschlossene Verträge betroffen, welche unwirksame Klauseln zur Ermittlung des Rückkaufswertes enthalten.

Die von den Versicherungen verwendeten Bedingungen führten bei frühzeitiger Kündigung oder Beitragsfreistellung dazu, dass Versicherte nichts oder wenig von ihren Beiträgen zurück erhielten.

Der IV. Senat des Bundesgerichtshofes hat bereits mit zwei Urteilen vom 9. Mai 2001 (AZ: IV ZR 138/99 und IV ZR 121/00) über die Wirksamkeit von Allgemeinen Versicherungsbedingungen der gemischten (kapitalbildenden) Lebensversicherung entschieden. Diese beiden höchstrichterlichen Urteile betreffen die Allianz Lebensversicherung (AZ: IV ZR 138/99 – NJW 2001, 2012) und die Nürnberger Lebensversicherung (AZ: IV ZR 121/00 – NJW 2001, 2014). Nach diesen beiden Urteilen des BGH waren die Klauseln über die Verrechnung der Abschlusskosten und über die Kündigung bzw. Beitragsfreistellung instransparent und damit unwirksam. Hierin bestehe nach Ansicht des BGH eine Benachteiligung des Versicherungsnehmers, da sich der Versicherungsnehmer nicht ausreichend über die wirtschaftlichen Nachteile einer Kündigung des Versicherungsvertrages oder einer Beitragsfreistellung informieren könne. Zwar hätte der Versicherungsnehmer einer ihm zur Verfügung gestellten Tabelle mit Schwierigkeiten entnehmen können, dass er z.B. bei einer Kündigung in den ersten beiden Jahren nichts hätte ausgezahlt bekommen, seine Beiträge also in vollem Umfang verloren wären. Dies genügt aber nach Ansicht des BGH den Anforderungen nicht, die an die Klarheit Allgemeiner Versicherungsbedingungen zu stellen sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK