Anerkannt ist anerkannt

Wie schon das LG Schwerin (6 S 34/10 vom 29.o9.2010) hält auch das AG Buxtehude wenig von der gern gepflegten Unsitte von KH-Versicherern, erst Zahlungen zu leisten und dann im Prozess die Haftungsquote in Zweifel zu zeihen, vgl. im aktuellen ADAJUR-Newsletter

AG Buxtehude 32 C 1001/09 vom 23.06.2010

Vorbehaltlose Zahlung des Versicherers als Anerkenntnis

Zahlt der Versicherer vorbehaltlos auf einen angemeldeten Schaden, ist hierin ein deklaratorisches Schuldanerkenntnis zu sehen. Kommt es später zu einem Prozess mit einem Zessionar, ist der Versicherer daran gebunden und kann nicht mehr geltend machen, es läge eine Haftungsquote von lediglich 50% vor ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK