Stunde der Ermittlerinnen - Po-Fotos und Untreue beim ADAC

Es ist wirklich die Stunde der Ermittlerinnen. Aus den USA übernehmen wir einen Trend, der neue anwaltliche Betätigungsfelder erschließt. Im Auftrag (und natürlich für das Geld) einer Institution deckt ein Ermittler (Rechtsanwalt) mit seinem Team “schonungslos” alles auf, was faul ist - auftragsgemäß also gegen den eigenen Mandanten.

Daran muss sich ein (deutscher) Rechtsanwalt erst einmal gewöhnen. Aber der “externe” Spezialist hat PR-Vorteile, wenn eine Institution es aus eigener Kraft nicht mehr schafft, ihre Glaubwürdigkeit zu reparieren. Deshalb ermittelte die geschätzte Kollegin Westpfahl im Bistum München Freising den Kindesmissbrauch vergangener Tage und kam rufgerecht auch zu einem Ergebnis. Aber das ist Strafrecht - beim ADAC in Nürnberg wird es dagegen sehr arbeitsrechtlich.

Was da wohl los ist? Von Mobbingkündigungen, Unterschlagungen und vor allem - Fotos vom Popo der Untergebenen wird da berichtet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK