Neue Düsseldorfer Tabelle 2011 mit höherem Selbstbehalt

Ab 01.01.2011 gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle, die die Richtschnur für den Kindesunterhalt in ganz Deutschland darstellt. Geändert hat sich vor allem der Selbstbehalt, also der Betrag, der einem Unterhaltspflichtigen mindestens verbleiben muss.

Der notwendige Eigenbedarf wird für Erwerbstätige, die für minderjährige Kinder oder privilegierte Volljährige (in Schulausbildung) unterhaltspflichtig sind, von 900 Euro auf 950 Euro erhöht. Für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete bleibt es bei dem bisherigen Betrag von 770 Euro. Auch die Selbstbehalte bei Unterhaltspflichten gegenüber (früheren) Ehegatten werden von 1.000 auf 1.050 Euro angehoben.

Interessant für Studenten: Der angemessene Bedarf eines Studierenden, der nicht bei seinen Eltern wohnt, wird von 640 auf 670 Euro erhöht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK