Wo sich Udo Vetter irrt

Die Diskussion um den Jugendschutz-Medienstaatsvertrag ist nun voll angelaufen. Auch zu meinem gestrigen Beitrag “Blogger können leidlich gelassen bleiben” gibt es ein Feedback. Die Resonanz ist durchaus auch kritisch, genau wie es in einer sachlichen Debatte sein soll. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hier einige Beiträge außerhalb der Mainstream-Medien, die lesens- und diskussionswürdige Argumente bringen:

Pottblo ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK